Hochzeitstraditionen

Sandzeremonie

Eine sehr schöne und romantische Ergänzung zur eigentlichen Hochzeitszeremonie ist die Sandzeremonie. Nach dem Tausch der Ringe wird diese zunächst erklärt: Braut und Bräutigam bekommen je eine Vase, die mit Sand gefüllt ist. Die Farbe des Sandes muss unterschiedlich sein, also beispielsweise Rosé für die Braut und Hellblau für den Bräutigam.

So entsteht ein ineinander verwobenes Sandmuster, dass die Verbundenheit und Zusammengehörigkeit des Brautpaares symbolisiert. Und die Vase ist ein wundervolles Erinnerungsstück an diese tolle Hochzeitszeremonie – wer mag, lässt sie noch individuell mit Namen und Hochzeitsdatum beschriften und erhält eine richtige Hochzeitsvase mit Erinnerungswert.

Sand Ceremony

A very beautiful and romantic addition to the actual wedding ceremony is the sand ceremony. After the exchange of the rings, this is first explained: the bride and groom each get a vase filled with sand. The color of the sand has to be different, for example rosé for the bride and light blue for the groom.

This creates an interwoven sand pattern that symbolizes the bridal couple's bond and togetherness. And the vase is a wonderful souvenir of this great wedding ceremony - if you like, you can have it individually labeled with your name and wedding date and receive a real wedding vase with memorable value.



Wedding Wands – Hochzeitsglöckchen

Wedding Wands sind ein neuer Trend aus den USA. Die Glückstäbchen bestehen aus kleinen Holzstäben, die mit bunten Bändern und kleinen Glöckchen verziert sind. Ertönt der Klang der kleinen Glöckchen, ist Gänsehaut garantiert. Da aber in den meisten Kirchen und Standesämtern Reis, Blumen und Konfetti nicht gerne gesehen werden, sind Wedding Wands eine einzigartige Alternative zum Feiern des Brautpaars.

Ganz nach dem Motto „Wave your wedding wand to wish them well, show them love by ringing your bell“, werden die Glücksstäbe zu jeder Gelegenheit umher geschwungen. Eine herzliche Idee ist es, die Blumenmädchen mit Wedding Wands auszustatten. Auch schon sehr kleine Kinder können die Glücksstäbe ohne erwachsene Hilfe fröhlich schwingen. Auf den Stühlen verteilt oder in einem hübschen Glas bereitgestellt, sind die Wedding Wands auch ein schönes Element in der Hochzeitsdekoration.

Wedding Wands - Wedding bells

Wedding walls are a new trend from the USA. The lucky sticks consist of small wooden sticks, which are decorated with colorful ribbons and small bells. If the sound of the small bells sounds, goose bumps are guaranteed. But since rice, flowers and confetti are not welcome in most churches and registry offices, Wedding Wands are a unique alternative for celebrating the bridal couple.

True to the motto "Wave your wedding wand to wish them well, show them love by ringing your bell", the lucky wands are swung around for every occasion. It is a hearty idea to equip the flower girls with Wedding Wands. Even very small children can swing the lucky sticks without adult help. Distributed on the chairs or provided in a pretty glass, Wedding Wands are also a beautiful element in the wedding decoration.



Helium-Ballons mit Wünschen

Die Helium-Luftballons werden oft nach der Trauung an die Gäste verteilt und auf ein gemeinsames Kommando in Anwesenheit des Brautpaares steigen gelassen. Idealerweise werden Glückwunschkarten angebracht und somit der Hochzeitsbrauch mit individuellen Wünschen oder gar Gutscheinen versehen.

Helium balloons with wishes

The helium balloons are often distributed to the guests after the wedding ceremony and are launched on a joint command in the presence of the bridal couple. Ideally, greeting cards are attached and thus the wedding custom is provided with individual wishes or even coupons.



Briefbox

Ein relativ neuer unter den Hochzeitsbräuchen ist in Deutschland ist die Briefbox. Sie kommt ursprünglich aus Australien. Dort gibt für gewöhnlich „nur“ Geldgeschenke zur Hochzeit. Dafür wird ein sog. „Wishing Well“ aufgestellt. Das ist eine wunderschön dekorierte Tonne oder Kiste, wo die Gäste ihre Briefumschläge einwerfen können.

„Wishing Well“ kann man mit „Gute Wünsche für die Zukunft“ übersetzen, gleichzeitig aber auch mit „Wunschbrunnen“. In jedem Fall sollen den zukünftigen Eheleuten in jeder Hinsicht ihre Wünsche erfüllt werden.

Mailbox

A relatively new one among the wedding customs in Germany is the letterbox. It originally comes from Australia. There usually "only" gives money gifts to the wedding. But a so-called Wishing Well is set up. This is a beautifully decorated barrel or box where guests can put their envelopes.

"Wishing Well" can be translated as "good wishes for the future", but at the same time it can also be translated as "wishing well". In any case, the future spouses should have their wishes fulfilled in every respect.



4 Ansichten

© 2019  Magic Moments Weddings | Apolloniou Rhodiou 49, 85101 Ialysos/Rhodos

Tel. 0030 6947900734

  • Facebook Social Icon
  • Instagram
  • Twitter Social Icon
  • Pinterest Social Icon