Die schönsten Rituale für eure Trauung

Aktualisiert: Juni 5

"Wow ich wusste gar nicht, dass es soooo viele Rituale gibt!“


Das waren die Worte eines Brautpaares beim Planungsgespräch. Natürlich möchte ich euch die gängigsten Rituale nicht vorenthalten. Hier die gängigsten und schönsten Rituale für eine traumhaft schöne Trauung.

Wisst ihr was noch immer interessant ist? Bei den Gesprächen mit den Brautpaaren, kommen immer neue und ganz individuelle Ideen dazu. Also seid offen, seid frei, seid kreativ und träumt von eurer perfekten Trauung. Ob romantisch, lustig, verrückt oder ausgefallen ich bin dabei :-) Rituale lassen sich auch sehr gut kombinieren.





Der Schutzkreis

Die Gäste bilden in einem besonders wichtigen Moment der Zeremonie einen Kreis um das Brautpaar, um zu verdeutlichen, dass es Teil einer Gemeinschaft ist und als Ehepaar von Familie und Freunden beschützt wird.

Hochzeitsschatzkiste

In einer Schatzkiste oder einem Koffer können Dinge der Zeremonie als Andenken aufbewahrt werden, die nicht in ein Album passen, wie Kerze oder Brautbecher, die Gelübde des Brautpaares oder ein Teil der Dekoration.


Brautbecher

Das Einschenken des Bechers ist Aufgabe des Brautvaters: Einer Sage zufolge wollte ein Vater seine Tochter nur verheiraten, wenn der Bräutigam einen Becher schmiedet, aus dem beide gleichzeitig trinken können. Der Bewerber schaffte es und die Ehe wurde besonders glücklich.


Liebesbriefe

Besonders romantisch finde ich es, Liebesbriefe in eine Trauung einzubauen. Schreibt diese im Vorfeld und lest sie euch während der Trauung vor. Wenn du befürchtest, zu emotional zu werden, kann auch der Pfarrer oder Trauredner die Briefe vorlesen. Möchtet ihr die Worte nur miteinander teilen, könnt ihr sie euch auch übergeben und in einem ruhigen Moment oder Jahre nach der Hochzeit lesen.


Eidstein

Dieses keltische Ritual ist besonders leicht umzusetzen, hat aber aus meiner Sicht eine sehr starke Symbolkraft. Während ihr euch das Eheversprechen oder Ja-Wort gebt, legt ihr beide eure Hände auf einen großen Stein. So „meißelt“ ihr eure Worte für ewig in Stein.


Gute & Schlechte Zeiten

Bei diesem traditionellen Hochzeitsritual füttern sich Braut und Bräutigam gegenseitig. Zuerst essen beide etwas Süßes, um die guten Zeiten zu symbolisieren – anschließend etwas Salziges als Symbol für schlechte Zeiten. So zeigt ihr euch eure bedingungslose Liebe.


Schwiegerelternbrot

Alternativ gibt es auch das Schwiegerelternbrot. Hierbei teilen sich Braut und Bräutigam jeweils mit ihren Schwiegereltern ein Stück Brot. So heißt die Familie die Schwiegertochter bzw. den Schwiegersohn willkommen. Zu viele Rituale mit Brot für dich? Dann werde kreativ und tausche das Stück Brot gegen eine Leckerei oder ein Getränk deiner Wahl!


Wenn ihr gerne Rituale in eure Hochzeitszeremonie integrieren wollt, hoffe ich ist bei dieser riesen Auswahl was dabei. Ihr seid nicht fündig geworden oder es ist euch zu 0815? Dann kreieren wir ein individuelles Ritual, das zu euch passt.


Alles Liebe


Eure Renate von Magic Moments Wedding






36 Ansichten

© 2019  Magic Moments Weddings | Apolloniou Rhodiou 49, 85101 Ialysos/Rhodos

Tel. 0030 6947900734

  • Facebook Social Icon
  • Instagram
  • Twitter Social Icon
  • Pinterest Social Icon